landkreis-verden.de

Landkreis Verden

[Direkt zum Inhalt [Alt+2]] [Direkt zur Navigation [Alt+3]] [Direkt zur Infospalte [Alt+4]]

Sie sind hier:

Content

"Nicht alle wollen Ihr Bestes" - Vortrag: Schutz vor Betrugsversuchen an Senioren

Do, 22.02.2018, 15:00 Uhr
Top-Veranstaltung

Präventionsteam der Polizei und Weisser Ring informieren im Kreishaus

„Nicht alle wollen Ihr Bestes!“ – unter diesem Titel lädt der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Verden am Donnerstag, 22. Februar um 15 Uhr zu einem kostenlosen Vortrag in das Verdener Kreishaus ein. Joachim Kopietz, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, stellt Betrugsmaschen vor, mit denen Täter Geld und andere Vermögenswerte von Senioren zu erbeuten versuchen.

Joachim Kopietz, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, stellt gängige Betrugsmaschen vor. Bild vergrößern Joachim Kopietz, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, stellt gängige Betrugsmaschen vor. „Nicht alle wollen Ihr Bestes!“ – unter diesem Titel lädt der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Verden am Donnerstag, 22. Februar um 15 Uhr zu einem kostenlosen Vortrag in das Verdener Kreishaus ein. Joachim Kopietz, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, stellt Betrugsmaschen vor, mit denen Täter Geld und andere Vermögenswerte von Senioren zu erbeuten versuchen. Eckart Carstens von der Hilfsorganisation „Weisser Ring“ berichtet über Hilfen für Opfer. Eingeladen sind interessierte Seniorinnen und Senioren sowie insbesondere auch deren Angehörige.

Manche Täter, so Kopietz, gäben sich mit einer falschen Identität, beispielsweise als Mitarbeiter von Banken, Rechtsanwälte oder Amtspersonen, aus. Die überzeugende Darstellung erfundener Sachverhalte solle vorzugsweise ältere Mitbürger dazu bringen, Personalien oder Vermögensverhältnisse zu übermitteln. Oft sollten auch Schmuck und Bargeld zur Prüfung oder Sicherstellung übergeben werden.

In anderen Fällen täuschten Täter vor, enge Verwandte oder Freunde des ehemaligen Lebenspartners zu sein, um sich das Vertrauen der Opfer zu erschleichen. Wiederum andere versuchten aufgrund fiktiver Gewinnbenachrichtigungen ihre Opfer dazu zu bewegen, Vorkasse oder sonstige Leistungen zu erbringen, um die Auszahlung zu erlangen .Eine andere Betrugsmasche sei es, die Abwendung angeblicher Pfändungen, das Nichterscheinen vor Gericht oder gar die Abwendung einer Inhaftierung gegen Zahlung einer Gebühr in Aussicht zu stellen, weiß Kopietz.

„Niemand sollte sich schämen, falls er Opfer einer Straftat wird, sondern sich Angehörigen anvertrauen und sich unbedingt sofort bei der Polizei melden“, rät Kopietz. Wichtig sei zudem, auch in Verdachtsfällen von Betrugsversuchen die Polizei zu informieren, beispielswiese wenn jemand den Anruf von angeblichen Polizisten erhalte, die Wertgegenstände in „Sicherheit“ bringen wollten. Es sei für die Polizei wichtig zu wissen, in welchem Gebiet die Betrüger ihre Aktionen durchführten, um eventuell die Täter, die die Wertgegenstände abholen wollten, festnehmen zu können.

Eine Anmeldung zum Vortrag ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zum Thema gibt es unter www.polizei-beratung.de und www.weisser-ring.de.

Pressemitteilung 08.02.2018

Rubrik
Beratung
Senioren
Vorträge/Diskussionen

Veranstaltungsort
Kreishaus Verden
Lindhooper Straße 67, Verden, Verden (Aller)
Veranstalter
Senioren und Pflegestützpunkt des Landkreises Verden
Zurück

Info

Kurzmeldungen

  • Planfeststellung Sandabbau

    Planfeststellungsverfahren für den Ausbau eines Gewässers durch die Erweiterung eines bestehenden Kiessandabbaus
    [weiterlesen...]

  • Planfeststellung Allerbrücken

    Planfeststellung für den Ersatzneubau der Allerbrücken Verden im Zuge der B 215
    [weiterlesen...]

  • Senioren- und Pflegestützpunkt

    Sprechstunde am 04.06.2018 im Rathaus Oyten
    [weiterlesen...]

  • Senioren- und Pflegestützpunkt

    Sprechstunde am 05.06.2018 im Rathaus Langwedel
    [weiterlesen...]

  • Sperrung der K 22

    Sperrung der Kreisstraße 22 zwischen Groß Heins und der Kreisgrenze vom 14.05. bis 30.05.2018.
    [weiterlesen...]

  • Naturschutz

    Ausweisung eines Natur- und Landschaftsschutzgebietes an der Lehrde
    [weiterlesen...]

Termine